Suche
  • Mislav Lukacevic

Teure oder günstige Füller, was ist besser?

Die Antwort hier ist ganz kurz und knapp, am besten ist das, was dir am besten liegt und was gut verarbeitet ist. Überlege dir welche Form, Gewicht, Größe, Material dir am ehesten zusagen würden. Nimm dir zur Probe verschiedene Füllfedern im Geschäften zur Hand. Ein 5€ Schreibgerät kann besser verarbeitet sein als ein sehr teures Stück. Quietschende Einzelteile, schlecht sitzende Kappe, lockere Feder, schlechter Tintenfluss...diese Probleme können auch in höheren Preisklassen auftauchen

Alle modernen Stifte haben die ähnliche technische Funktionsweisen und die Federn auf den meisten Füllfedern kommen von wenigen, gleichen Produzenten mit kleinen Besonderheiten. Die Preisunterschiede kommen nicht von enormen Qualitätsunterschieden. Der Preisunterschied stammt eher von der Marke und dem optischen Material. Mein Tipp:

1. Sucht ein Modell, wo ihr denkt, es würde euch am besten in der Hand liegen. Bestenfalls könnt ihr eine Füllfeder ausprobieren.

2. Wenn ihr die Füllfeder ausprobieren könnt, testet ob das Stück gut verarbeitet wurde. Kratzen, Quietschen, Verbiegungen, Aufsitzen der Kappe, Tintenfluss? Macht euch euren Eindruck.

3. KEINESFALLS NACH PREIS KAUFEN! Ein hoher Preis ist kein Indikator für eine Füllfeder, die zu euch passen wird. Teures Essen schmeckt auch nicht gut, wenn euch die Zutaten nicht gefallen. Lasst den Preis mal bei Seite und überlegt euch ob ein Füller von seiner Form und Spezifikationen her zusagt. Dann könnt ihr auf den Preis schauen und euch fragen, ob euch dieser auch zusagt.

Liebste Güße,

Mislav

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hi liebe Füller Enthusiasten, Ich habe von den ganzen Jahren der Federarbeiten so einiges an billigen Füllern und Federn mit interessanten Schliffen gesammelt Da ist von EEF über Oblique hin zu Archit